Kategorie: I. Mannschaft

die Erste – SG Puderbach 3:1 (2:0)

Kurioses Jahresfinale

Fans des Slapstick-Genres wären bei dieser Partie vermutlich sehr erquickt worden. 16 Tage vor Heilig Abend verteilten beide Veteidigungsreihen Geschenke en masse. Getopt wurde diese Groteske allerdings von den jeweiligen Sturmformationen, die diese milden Gaben in schöner Regelmäßigkeit höflich ablehnten. Das absolute „Low-Light“ boten die Gäste, die binnen Sekunden nach komplett missratenen Klärungsversuchen der DJK-Hintermannschaft gleich zweimal völlig freistehend aus drei Metern den Ball nicht im Gehäuse von Keeper Buslei unterbrachten… .

Zumindest dreimal nutzten die Löwen die Einladungen der Puderbacher Defensive aus. Nach dem Anschlusstreffer wurde die Schlußphase dann zur reinen Abwehrschlacht, mit dem glücklicheren Ende für die Löwen.

Mit sechs Punkten Rückstand zur Spitze und sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge, stehen die Weißenfels-Kicker zur Winterpause im Mittelfeld der Tabelle, falls man davon überhaupt in der ausgeglichenen A-Klasse sprechen kann.

Statistik:

1:0 (18.) Rene Fuhr

2:0 (39.) Markus Wohlfahrt

3:0 (51.) Hendrik Holl

3:1 (65.)

DJK: Buslei – L. Büllesbach, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz (32. Hallerbach) – v.d.Drift, Klein, Holl (80. Kick) – Fuhr (67. R. Weber), Hardt, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Samstag um 19:00 Uhr Weihnachtsfeier im MISTO`s

die Erste – SG Niederbreitbach 0:0

Einfach zu wenig

Eigentlich hatten sich die Löwen für die „5er Heimspielserie“ zum Jahresende vorgenommen, mit Siegen Abstand zur Abstiegszone zu schaffen und an die oberen Tabellenregionen anzuklopfen. Nach dem nun dritten Remis nach Gang kommt man im Tableau aber nicht von der Stelle.

Die erste Halbzeit gegen die Nachbarn von der Wied fasste Coach Weißenfels beim Pausentee vielsagend mit „stets bemüht“ zusammen. Kaum Tempo, kaum fließende Kombinationen, kaum Torgefahr nach 45 Minuten. Besser wurde es nach dem Seitenwechsel. Nun gab es die Chancen zum Führungstreffer, doch der Schuss von Jesse sprang von der Unterkante der Latte auf die Torlinie und erneut an die Latte, ehe die Gäste klären konnten. Die größte Möglichkeit dann kurz vor Schluss: nach einer flachen Hereingabe traf Schmolle aus drei Metern nur den Pfosten.

DJK: Buslei – L. Büllesbach, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz – v.d. Drift, Ley, Holl (67. Hallerbach) – Fuhr (70. Klein), Hardt, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Freitag um 19:30h gegen SG Puderbach

die Erste – SG Feldkirchen 2:2 (0:1)

Black Friday

Einen schwarzen Freitag erlebten die Kicker aus Neustadt und Fernthal am sogenannten „Black Friday“. Trotz klarer Überlegenheit reichte es gegen das Tabellenschlusslicht nur zu einem Remis. Hauptgrund war wieder einmal die mangelnde Effizienz. Während die SGF dreimal vor dem Gehäuse von Keeper Masuhr auftauchte und daraus zwei Buden generierte, überbot sich die DJK im Auslassen von Chancen. Zwar glückten gefühlte 20-30 Halbraumdurchbrüche, doch der finale Pass kam kaum an. Da verwundert es nicht, dass beide Treffer der Löwen Standardsituationen entsprangen. Symptomatisch auch die letzte Szene der Partie in der Nachspielzeit: nach einem Löwen-Angriff über die linke Seite ergab sich im Strafraum der Gäste eine 3:2-Überzahl-Situation. Die Hereingabe landete jedoch vollkommen misslungen im Seitenaus… .

Statistik:

0:1 (19.)

0:2 (51.)

1:2 (57./Eigentor)

2:2 (83.) Markus Wohlfahrt

DJK: Masuhr – Schumacher (11. Salz), M. Anhäuser, S. Büllesbach, Hardt – v.d.Drift, Ley, Holl (75. Kick) – L. Büllesbach, Fuhr, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Freitag um 19:30h gegen SG Niederbreitbach

die Erste – TuS Asbach 1:1 (0:0)

Wieder Derby-Unentschieden!

Keine gute Quote hätte man für einen Remis-Tipp vor der Partie bekommen, schließlich endeten die letzten drei Vergleiche allesamt mit einer Punkteteilung. Und auch das Duell am vergangenen Freitag fand keinen Sieger.

Obwohl es bereits das vierte Derby im Jahr 2018 war, scheint das Match der Lokalkonkurrenten immer noch etwas Besonderes zu sein. Viele Spieler agierten sichtlich nervös oder waren übermotiviert, sodass sich kein schöner Kick entwickelte. Bezeichnend, dass die Führung der Gäste aus einem Freistoss resultierte: den Distanzschuss konnte Tobi nur nach vorne abklatschen, die Asbacher liessen sich nicht lange bitten und staubten zum 1:0 ab. Bis dahin hatte es nach Großchancen 4:1 für die DJK gestanden, danach fiel den Hausherren aber nicht mehr viel ein. Mit einer Ausnahme: eine gelungene Kombination über die linke Seite vollendete Robin Hardt mit einem satten Schuss zum umjubelten Ausgleich.

Statistik:

0:1 (62.) Patrick Kozauer

1:1 (78.) Robin Hardt

G-R (87.) Marius Anhäuser und Jeron Blesgen nach einer Rangelei

DJK: Buslei – v.d.Drift, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz – M. Feldheiser (10. Schumacher), Holl (61. L. Büllesbach), Ley – Kick (72. Fuhr), Hardt, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Freitag, 23.11. um 20:00 Uhr gegen Feldkirchen

 

die Erste – TuS Niederahr

Rechtzeitig aufgewacht

Null Prozent gewonnene Zweikämpfe und zwei Gegentore kassiert – so lautete die verheerende Bilanz der DJK, bis Coach Weißenfels sein koffeinhaltiges Heißgetränk, welches er obligatorisch zu Beginn einer Partie zu sich nimmt, ausgetrunken hatte. Anschließend schien aber nicht nur er, sondern auch der Support der Zwoten und allmählich auch sein Team auf Betriebstemperatur angekommen zu sein. Die Löwen machten nun ihrem Namen alle Ehre und fighteten sich zurück in die Partie. Zunächst tankte sich Sturmführer Schmolle durch die Gästeabwehr und erzielte den Anschlusstreffer. Nach der Halbzeitpause war es dann Weitschussexperte Mari Feldheiser, dessen Versuch aus 25 Metern zum Ausgleich im Winkel einschlug. Und als Robin Hardt per Kopf eine erlesene Ballstafette vollendete, war die Begegnung gedreht. Die Westerwälder bemühten sich zwar bis zum Schlusspfiff um ein Remis, doch die gefährlicheren Aktionen verbuchten die Hausherren für sich.

Statistik:

0:1 (03.)

0:2 (12.)

1:2 (29.) Markus Wohlfahrt

2:2 (49.) Marius Feldheiser

3:2 (58.) Robin Hardt

BV: (92.) Markus Wohlfahrt schießt Foulelfmeter übers Tor

Erstmals seit dem 22.05.16 konnte ein „Zwei-Tore-Rückstand“ wieder in einen Dreier gewandelt werden.

DJK: Buslei – v.d.Drift, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz – M. Feldheiser, Klein (65. Holl), Ley – Kick (82. Schumacher), Hardt, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Freitag um 19:30h gegen TuS Asbach

SG Horressen – die Erste 2:1 (0:0)

Unnötige Niederlage

Diese Pleite hätte nicht sein müssen. Die DJK hat die Partie bei der SG Horressen/Elgendorf mit 2:1 verloren. Hauptgrund: mangelnde Durchschlagskraft trotz permanenten Ballbesitzes.

Nach einer Abtastphase nahmen die Kicker von der Wied das Heft in die Hand. Teilweise ansehnliche Kombinationen endeten in der Regel allerdings ca. 20 Meter vor dem gegnerischen Tor. Die Gastgeber verteidigten (mit Ausnahme der beiden wuchtigen Stürmer, die vorzugsweise mit langen Bällen gefüttert wurden) ihren Strafraum vielbeinig. Die beiden guten Einschussmöglichkeiten im ersten Abschnitt wurden aus Neustadt-Fernthaler-Sicht leider nicht genutzt.

Die zweiten 45 Minuten begannen dann mit dem Klassiker: eine Bogenlampe senkte sich zur bis dato schmeichelhaften Führung für die Hausherren ins Netz. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, doch gegen die massive Defensive der SGH, die sich ausschließlich aufs Kontern verlagerte, fanden sie kein Mittel. Erst in der Schlußminute bot sich die klare Chance auf das 1:1. Doch auch diese Gelegenheit wurde liegen gelassen und so kam es zum Klassiker Teil 2: direkter Gegenangriff der Westerwälder, individueller Fehler in der Löwenabwehr, 2:0! Der Anschlusstreffer von Dome Ley in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik.

Statistik:

1:0 (49.)

2:0 (90.)

2:1 (94.) Dominik Ley

DJK: Buslei – v.d.Drift, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz (81. Holl) – M. Feldheiser, Klein (65. Fuhr), Ley – Kick (74. Schumacher), Hardt, Wohlfahrt

Die Reise in den Montabaurer Stadtteil war bereits die letzte Auswärtsfahrt im Jahr 2018. Bis zur Winterpause folgen nur noch Matches in der „Arena Dreischläg“.

nächste Aufgabe: Sonntag um 14:30h gegen TuS Niederahr

 

die Erste – SG Grenzbachtal 4:0 (1:0)

Überzeugende Darbietung

Das zwölfte Pflichtspiel der Saison war für die Löwen erst das dritte vor eigenem Publikum. Vielleicht auch deswegen waren die Weißenfels-Schützlinge besonders motiviert, dem Anhang eine pittoreske Vorstellung zu bieten.

Nach einer beidseitig intensiv geführten Anfangsphase bekamen die Hausherren das Geschehen immer besser in den Griff. Auch spielerische Elemente waren vermehrt zu beobachten. Folgerichtig ging die Heimelf nach einem Kunstschuss von Dome Ley in Führung.

Nach dem Seitenwechsel machten die Kombinierten aus Neustadt und Fernthal schnell den Sack zu und schraubten das Ergebnis auf 4:0, was schließlich auch den Endstand bedeutete.

Trotz (oder gerade wegen) der deutlichen Pleite, ließen es sich einige Gäste-Akteure nicht nehmen, nach dem Schlußpfiff noch diverse Kaltgetränke im Sportlerheim zu sich zu nehmen. Dabei zeigten sie sich besonders von der vereinstreuen Körperbemalung einiger DJK-Kicker beeindruckt und frohlockten sich bis zum Rückspiel „SGG“-Tatoos stechen zu lassen… .

Statistik:

1:0 (24.) Domiii

2:0 (54.) Simon Kick

3:0 (56.) Markus Wohlfahrt

4:0 (67.) Markus Wohlfahrt (FE)

DJK: Buslei – v.d.Drift, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz – M. Feldheiser, Klein (46. Holl), Ley – Kick (74. Schumacher), Hardt, Wohlfahrt (78. Schmidt)

nächste Aufgabe: Sonntag um 15:00h in Horressen

SV Roßbach – die Erste 0:1 (0:1)

Gute Reaktion

Nach der zuletzt enttäuschenden Vorstellung in Heimbach, zeigte die DJK beim Gastspiel in der Au, dass sie auch wenn aufgrund der Platzverhältnisse Tugenden wie Einsatzbereitschaft, Wille und Zweikampfhärte gefragt sind, in der Lage ist zu Punkten. Zwar sah die Roßbacher Institution Uwe nach dem Schlußpfiff angesichst der wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und wahrscheinlich nicht zu Unrecht „ein typisches 0:0 Spiel“, allerdings fiel ein Treffer dann doch. Im Anschluss an einen Eckball bugsierte ein SVR-Kicker die Kugel ins eigene Netz.

Statistik:

0:1 (14./ET)

DJK: Masuhr – Schumacher, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz – M. Feldheiser, Ley (83. Holl), Hardt (62. Klein) – Kick, L. Büllesbach (85. Fuhr), Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Sonntag um 14:30h vs SG Grenzbachtal

SSV Heimbach-Weis – die Erste 1:0 (0:0)

Antilauf hält an

Auch das vierte Meisterschaftsspiel nach Gang konnte von der DJK nicht siegreich gestaltet werden. Zwar waren von den Gästen auf dem Heimbacher Hartplatz von vornherein keine großartigen fußballerischen Zückerli zu erwarten, allerdings ließen die Kombinierten aus Neustadt und Fernthal auch alle anderen Attribute, die für einen Dreier nötig gewesen wären, vermissen. Insbesondere ist das mangelnde Durchsetzungsvermögen und die fehlende Torgefahr zu monieren. Somit geht der Heimerfolg für den SSV, der an diesem Tag sicherlich keine unüberwindbare Hürde darstellte, in Ordnung.

Statistik:

1:0 (51.)

DJK: Masuhr – Schumacher, M. Anhäuser, S. Büllesbach, Salz (80. Holl) – R. Weber, Klein (62. Kick), M. Feldheiser – L. Büllesbach (62. Fuhr), Ley, Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Sonntag (14.10.) um 14:30h in Roßbach

die Erste – Kosova Montabaur 0:3 (0:0)

Dann brach es über sie herein

Damit ist nicht der sintflutartige Regen, der während der Partie wütete, gemeint, denn damit mussten logischerweise beide Teams leben, sondern vielmehr das fußballerische Feuerwerk, dass die Kosovaren in der letzten halben Stunde der Partie abfeuerten.

Nach einer „gegen den Ball passablen – mit dem Ball konfusen“ ersten Halbzeit, hatte die DJK zu Beginn des zweiten Abschnitts ihre beste Phase und die bis dato aussichtsreichste Torchance. Doch der Führungstreffer fiel nicht; viel schlimmer: diese kurze Drangperiode schien die Gäste, die nun merklich das Tempo erhöhten, umso mehr anzustacheln. Den Ballstafetten des FCK, die man so auch nicht alle Tage in der A-Klasse sieht, hatten die Hausherren schließlich nichts mehr entgegenzusetzen. Am Ende eine verdiente Niederlage für die Löwen, die nach dem Schlusspfiff eher wie begossene Pudel aussahen… .

Statistik:

0:1 (71.)

0:2 (81.)

0:3 (87.)

DJK: Masuhr – Schumacher, R. Weber, S. Büllesbach, Salz – M. Feldheiser, Ley, Hardt – Fuhr (46. Kick), L. Büllesbach (84. M. Anhäuser), Wohlfahrt

nächste Aufgabe: Donnerstag um 20:00h in Heimbach-Weis