Autor: Lukas Büllesbach

Die Erste – VFL Oberlahr/ Flammersfeld 2:2 (1:0)

Punkteteilung im Topspiel

Zahlreiche Zuschauer beider Fanlager fanden am Freitagabend den Weg nach Fernthal und sorgten so für eine Kulisse, die eines Spitzenspieles würdig war. Und die Begegnung enttäuschte auch sportlich nicht. Zwar glänzte keine Mannschaft mit kontrolliertem Ballbesitz- oder Kombinationsfußball, aber hohe Intensität und Leidenschaft sorgten für eine Partie auf gutem Niveau. Den besseren Start erwischten dabei eindeutig die Löwen, als Philipp Hallerbach bereits nach zwei Minuten zur Führung traf. Allmählich kamen auch die Gäste besser in die Partie, sodass sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Nach dem Seitenwechsel gelang der Ersten erneut bereits nach wenigen Minuten ein Treffer. Einen sehenswert ausgespielten Konter vollstreckte Hendrik Holl zum 2:0. Wer nun dachte, die Begegnung gehe damit eindeutig in Richtung der DJK, täuschte sich gewaltig. Denn die Gäste zeigten eine starke Moral und kamen nur wenig später zum Anschlusstreffer. Mit diesem kippte das Momentum plötzlich vollends. Die Odink-Elf ließ sich den Schneid abkaufen, kam zu selten noch zu Entlastung und kassierte den verdienten Ausgleich. Zwar verbuchte man selbst noch einen Pfostentreffer, doch näher am Sieg war am Ende eindeutig der VFL. Glücklicherweise schien Fabian Weißenfels Mitgefühl mit seinen mittlerweile platt wirkenden ehemaligen Kameraden zu haben und vergab so in der Nachspielzeit die größte Chance zum Sieg. Kurz danach war man im Lager der DJK dann doch erleichtert, als der Abpfiff des insgesamt gut leitenden Schiedsrichters Hüseyin Öksüz ertönte und man zumindest das Unentschieden noch mitnehmen konnte.

Zum Abschluss der Hinrunde darf sich die Erste somit Herbstmeister nennen. Man hat die Herausforderung in der neuen Spielklasse angenommen und wird zumindest tabellarisch den eigenen Aufstiegsambitionen gerecht, auch wenn es in vielen Bereichen auch noch ordentlich Luft nach oben gibt. In der Rückrunde wird es im sich abzeichnenden Dreikampf mit Niederbieber und Oberlahr neben den direkten Duellen sicherlich darauf ankommen, welche Mannschaft sich die wenigsten Ausrutscher leistet.

Statistik:

1:0 (2.) Philipp Hallerbach

2:0 (47.) Hendrik Holl

2:1 (56.)

2:2 (67.)

DJK: Masuhr – Schumacher, M. Anhäuser, M. Feldheiser (36. Prassel), S. Büllesbach (46. Holl(90.Epp)) – L. Büllesbach, Ley, Weißenfels (81. Oelpenich), Hallerbach – Junior (70. Salz), J. Anhäuser

Nächste Aufgabe: Donnerstag um 20:00 in Fernthal gegen Leutesdorf

VFB Linz II – die Erste 2:8 (0:3)

Pflichtsieg eingefahren

Die Erste ließ von Beginn an nichts anbrennen und ging bereits nach wenigen Minuten durch Jan Anhäuser in Führung.
Die DJK erhöhte in der Folgezeit durch einen verwandelten Foulelfmeter von Dome Ley sowie den sehenswertesten Treffer an diesem Tag, erneut durch Jan Anhäuser, frühzeitig auf 3:0. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein Spiel, welches mehr Testspiel als Pflichtspiel Charakter hatte. Die Odink-Elf hatte unzählige Angriffe auf’s Linzer Tor, von denen allerdings noch diverse aufgrund von schlechter Entscheidungsfindung sowie fehlender Konsequenz teilweise fahrlässig ungenutzt blieben. Zumindest nutzte Marius Anhäuser das Spiel, um seine ganz persönliche Wette zu beenden, denn dieser darf nun aufgrund eines eigens erzielten Treffers (endlich) wieder zum Friseur. Die weiteren Treffer für die Löwen erzielten 2x Peter Junior, Felix Oelpenich sowie Philipp Hallerbach. Das bloße Ergebnis liest sich am Ende des Tages trotz zweier vermeidbarer Gegentore wieder mal gut und dennoch ist sich die Erste im Klaren darüber, dass es für das anstehende Spitzenspiel gegen Oberlahr einer Leistungssteigerung bedarf, um die Hinrunde als Herbstmeister abzuschließen.

Statistik:

0:1 (4.) Jan Anhäuser

0:2 (9.) Dominik Ley (FE)

0:3 (32.) Jan Anhäuser

1:3 (57.)

1:4 (60.) Marius Anhäuser (FE)

1:5 (69.) Felix Oelpenich

2:5 (72.)

2:6 (82.) Peter Junior

2:7 (84.) Peter Junior

2:8 (89.) Philipp Hallerbach

DJK: Masuhr – Schumacher, M. Anhäuser, S. Büllesbach (29. Prassel), Salz – L. Büllesbach, Ley (60. Pohlen), Weißenfels, Hallerbach – Junior, J. Anhäuser (46. Oelpenich)

Nächste Aufgabe: Freitag um 20:00 in Fernthal gegen Oberlahr